Mehr Gäste in den Bädern zugelassen und zwei weitere Kinder- und Jugendeinrichtungen geöffnet

Mehr Gäste in den Bädern zugelassen und zwei weitere Kinder- und Jugendeinrichtungen geöffnet

Nach Inkrafttreten der 7. Eindämmungsverordnung kann die Stadt Staßfurt weitere Lockerungen im Freizeitbereich vornehmen.
So können die maximalen Besucherzahlen im Strandsolbad und am Albertinesee deutlich erhöht werden. Im Strandsolbad dürfen sich jetzt 800 Personen (vorher 400) aufhalten und am Albertinesee sind 300 Besucher (vorher 120) zulässig. „Das entspannt die Lage in den Bädern erheblich“, freut sich Oberbürgermeister Sven Wagner auch in Hinblick auf die bevorstehenden Sommerferien. Die Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin. Die Erhöhung der Besucherkapazität nahm der Oberbürgermeister ebenfalls zum Anlass, um den Verkauf der Saisonkarten wieder anzubieten.
Ebenso passend und pünktlich vor den Sommerferien sind nun auch wieder die Jugendclubs in Glöthe und Hohenerxleben geöffnet.
Das Kinder- und Jugendzentrum Nord in Staßfurt sowie die Jugendclubs in Förderstedt und Rathmannsdorf laden bereits seit dem 22.06.2020 zum Besuch ein.
Bis auf weiteres geschlossen bleiben das Kinder- und Jugendzentrum „Teenie-Treff“ (Kollision mit Kita-Betrieb), das Kinder- und Jugendzentrum Löderburg (innerbetriebliche Gründe), der Jugendclub Neundorf (Kollision mit Schul- bzw. Hortbetrieb), der Jugendclub Brumby (Baumaßnahmen) und der Jugendclub Atzendorf (Raumgröße nicht ausreichend).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.